Wissenschaftlicher Kongress am Samstag, 15. Oktober 2016 in Köln

Mardas Daneshian

Mardas Daneshianr, Doktor der Biologie, Geschäftsführer und Koordinator des Zentrums für Alternativen zum Tierversuch in Europa (CAAT-Europe) an der Universität Konstanz

EU-ToxRisk: The „flagship“ program on mechanism-based toxicity testing and risk assessment

Deutsche Zusammenfassung

Beim aktuellen Programm EU-ToxRisk steht die Toxikologie des 21. Jahrhunderts im Fokus. Es wird angestrebt, mit tierversuchsfreien Testverfahren und humanrelevanten Mechanismen eine für den Menschen zuverlässige Risikobewertung etwa von Chemikalien zu bewerkstelligen. 38 Partner aus Industrie, Wissenschaft und Behörden der EU sowie einer aus den USA sind daran beteiligt. Ein besonderes Augenmerk des Programms sind Tests zur Prüfung der Toxizität für Leber, Lunge und Niere bei wiederholter Gabe einer Substanz. Das Methodenspektrum reicht von mehrdimensionalen Zellmodellen über Organchips bis hin zu mathematischen Modellsystemen und ist als Vorzeigeprogramm zu sehen, da es darauf abzielt, tierversuchsfreie Ansätze zu entwickeln und für die Routineanwendung zu validieren.